post

…mit wasserführendem Kamineinsatz

Der Kamin ist im Winter ein zentraler Punkt in Ihren Wohnräumen. Was gibt es Schöneres, als bei kaltem Wetter gemütlich vor dem Kamin zu sitzen, die Wärme zu genießen und den tanzenden Flammen zuzusehen? Offene Kamine gibt es schon seit 800 Jahren. Sie dienten traditionell als Kochstelle sowie als Wärmequelle. Zum Heizen waren sie allerdings nicht besonders geeignet: Sie benötigten Unmengen an Brennmaterial und der größte Teil der erzeugten Wärme verpuffte einfach durch den Schornstein.

In puncto Feuergefahr, Ökobilanz und Feinstauberzeugung sind offene Kamine ein regelrechtes Desaster. Deshalb sind die meisten klassischen Kamine bereits mit Heizeinsätzen aufgerüstet. Offene Kamine haben wesentlich höhere Feinstaub- und Kohlenmonoxyd-Emissionen als in der Bundes-Immissions-Schutz-Verordnung festgelegt. Wer seinen offenen Kamin nicht mit einem Kamineinsatz umrüstet, muss in nächster Zeit mit seiner Stilllegung rechnen.

Was ist ein Kamineinsatz?


Ein Heizeinsatz für Kamine ist ein in sich geschlossenes Brennsystem – ähnlich wie ein Ofen. Er besteht aus Gusseisen, Stahl, wärmespeichernden Elementen und einer feuerfesten Glastür. Die hochwertigsten Modelle sind zudem mit Elementen zur effektiveren Nutzung der erzeugten Wärmeenergie ausgestattet. Große Glasscheiben bieten Ihnen eine gute Sicht auf die züngelnden Flammen – ganz wie bei einem offenen Kamin. Der moderne Heizeinsatz sorgt für optimale Energieeffizienz, sodass sämtliche Anforderungen des Gesetzgebers an die entstehenden Emissionen erfüllt sind.

Der Kamin zur Unterstützung Ihres Heizungssystems


Wenn der Heizeinsatz für Ihren Kamin entsprechend ausgerüstet ist, können Sie damit nicht nur Ihr Heizsystem entlasten, sondern ganz nebenbei auch noch Brauchwasser erwärmen. Kostengünstige und nachhaltige Wärmeerzeugung ist heutzutage zu einem brandheißen Thema geworden. Mit Holz nutzen Sie zur Energiegewinnung einen nachwachsenden Rohstoff und heizen CO2-neutral. Sie benötigen keinerlei fossilen Brennstoffe, um Ihr Zuhause im Winter auf Wohlfühltemperatur zu bringen.

Wie kann ein Kamin Ihr Heizungssystem unterstützen und Brauchwasser erwärmen? Das ist problemlos möglich: Beim Heizen mit einem Kamin mit Wassertasche wird das erwärmte Wasser in Ihr Heizsystem eingeleitet. Die Vorteile eines Kamins mit Wassertasche liegen auf der Hand. Anstelle nicht genutzte Wärmeenergie in die Umwelt verpuffen zu lassen, entlasten Sie mit dem aufgeheizten Wasser Ihr Heizsystem. Dabei sparen Sie nicht nur Geld, sondern tun auch der Umwelt etwas Gutes.

Wasserführende Heizeinsätze für Ihren Kamin lassen sich mit den unterschiedlichsten Heizsystemen kombinieren. Bei einer gut konzipierten Heizanlage nutzen Sie die Verbrennungsenergie Ihres Kamins, um das gesamte Haus zu heizen. Sobald der Kamin nicht mehr beheizt wird, schaltet die Anlage auf alternative Wärmequellen um. Heizen mit einem wasserführenden Kamineinsatz lässt sich beispielsweise gut mit Solarthermie oder mit einer Gasheizung kombinieren.

Kamineinsatz wasserführend: Vorteile eines Kamins mit Wassertasche


Wer seinen Kamin nicht nur dazu verwendet, um eine romantische Stimmung zu erzeugen, spart durch hochmoderne Kamineinsätze einiges Geld bei der Warmwasserbereitung. Außerdem ist Holz ein umweltfreundlicher Energielieferant. Die Ökobilanz bei der Verbrennung von ausreichend abgelagertem Holz beläuft sich mehr oder weniger auf null. Ein Baum absorbiert im Laufe seines Lebens etwa die gleiche Menge an CO2, wie bei der Verbrennung seines Holzes freigesetzt wird.

Indem Sie auf die Verbrennung fossiler Rohstoffe verzichten, sparen Sie zudem bares Geld beim Einkauf Ihres Brennstoffs. Wenn das Holz energieeffizient verbrannt wird, sind Holz-Heizungssysteme im Betrieb wesentlich kostengünstiger als das Heizen mit fossilen Brennstoffen. Beim Heizen mit einem Kamin mit Wassertasche nutzen Sie das Energiepotenzial des nachwachsenden Brennstoffs Holz optimal aus. Das macht sich sofort bei Ihren Heizkosten bemerkbar.

Kamineinsatz wasserführend: Vorteile in Stichpunkten

  • CO2-neutraler nachwachsender Brennstoff
  • umweltschonendes Heizsystem
  • hohe Effizienz
  • geringe Emissionen
  • weniger Heizkosten
  • mit gängigen Heizungssystemen kombinierbar
  • kann das komplette Haus beheizen
  • jederzeit flexibel einzusetzen
  • gemütliches Ambiente am Standort des Kamins


Leave a comment