post

Beim Holzvergaserofen „Jumbo S 18 Kw“ handelt es sich um einen Sturzbrandofen. Der Holzvergaser mit Heizungsanschluss lässt sich problemlos ins Haus integrieren, denn er entspricht den gängigen Normen. Mit seinen 3 bar Betriebsdruck können Sie den Ofen einfach an Ihre vorhandene Heizungsanlage anschließen. Bei einer Abgastemperatur von 203° C ist er zudem mit den meisten Schornsteinen kompatibel. Der Ofen mit Holzvergasertechnik „Made in Germany“ zeichnet sich durch seine hohe Effizienz und Umweltfreundlichkeit aus.

Funktion Holzvergaserkessel

Bei dem Holzvergaser mit Wasser wird dem oberen Brennraum schrittweise Holz zugeführt, das unter Zufuhr der Umgebungsluft vergast und nicht verbrennt. Das dabei entstandene Gas wird in der unteren Brennkammer sofort verbrannt. Dabei wird das Wasser erhitzt und über einen Pufferspeicher zu den Heizkörpern oder den Brauchwasserstellen geführt.

Wirkungsgrad

Der Holzvergaser mit Wasser „Jumbo S 18 Kw“ erzielt einen Wirkungsgrad von beinahe 85 Prozent. Er ist daher einer der wirtschaftlichsten Öfen europaweit. Dieser Holzvergaserofen mit Sichtscheibe gibt die meiste Leistung an seine wasserführenden Elemente ab und hat nur eine geringe Abstrahlung an den Raum. Wie bereits angemerkt, verwendet dieser Ofen das Holzvergaserverfahren (Pyrolyse) als Verbrennungsmethode. Dadurch wird der Wirkungsgrad deutlich erhöht und der Schadstoffausstoß zugleich beträchtlich reduziert. Die Staubemission liegt unter 40 mg/Nm3. Damit unterschreitet der Holzvergaserofen sogar die deutsche Emissionsschutz-Verordnung. In der Folge ist es auch nicht erforderlich, dass Sie nachträglich einen Feinstaubfilter einbauen. Denn die CO Werte des Jumbo S 18 Kw erfüllen sowohl die deutschen als auch die österreichischen Normen. Anzumerken gilt es, dass dieser Holzvergaser auch vom Prüfinstitut TÜV Süd geprüft wurde.

Leistung

Der Holzvergaser Jumbo S 18 Kw zeichnet sich durch seine hohe Effizienz und Umweltfreundlichkeit aus. Seine Leistung wasserseitig liegt bei 13,4 kW; raumseitig beträgt sie 5 kW. Das bedeutet eine Gesamtleistung von 18,4 Kilowatt. In der Folge ist der wasserführende Holzvergaserofen so leistungsstark wie ein herkömmlicher Heizkessel. Beim Jumbo S wird die Abgastechnik genutzt, um den Auftrieb der Gase von oben nach unten umzulenken: In der Folge wird keine zusätzliche elektrische Zuluftsteuerung benötigt.

Betrieb im Detail

Für den Betrieb des Sturzbrandofens eignet sich gut durchgetrocknetes Holz mit einer Restfeuchte von unter 15 Prozent. Die Restfeuchte verdampft beim Abbrennen in der oberen Brennkammer. Dabei setzt zudem auch die Holzvergasung im unteren Brennraum ein. Die Holzgase verbrennen in der Oberkammer und erreichen durch die Schlitze (Öffnungen) in der Zwischenplatte den unteren Brennraum. Es entsteht Asche, die bei Temperaturen von mehr als 1.000° C beinahe ohne Rückstände verbrannt und in Wärmeenergie umgewandelt wird. Die verbrannten Brenngase (aus dem unteren Brennraum) werden in das Abgassystem abgeführt. Wegen der nach unten gerichteten Vergasung wird ein Holzvergaserofen auch als „Sturzbrandofen“ bezeichnet. Kunden erhalten vom Werk aus eine 7 Jahres Garantie auf die wasserführenden Kamineinsätze. Nähere Informationen erfahren Sie auch mit einem Klick auf folgenden Link: https://rohem.shop/shop/wasserfuehrender-kamineinsatz/bis-140/wasserfuehrender-holzvergaserofen/

Aufbau

Der wasserführende Holzvergaserofen Jumbo S 18 Kw kann sowohl als Unterstützung für die bestehende Heizung als auch selbstständiger Zentralheizkreislauf genutzt werden. Bei dem Ofen sorgt eine thermische Rücklaufanhebung für einen sauberen Abbrand ohne Verrußung des Feuerraums und der Sichtscheiben.

Hinter der oberen Tür befindet sich der erste Brennraum. Dort wird der Holzvergaser mit gut durchgetrocknetem Holz bestückt. In der Brennkammer findet auch die Holzvergasung statt. Des Weiteren ist eine Brennerplatte vorhanden, welche die obere und untere Brennkammer trennt. Durch den Düsenschlitz gelangen die Gase und Verbrennungsreste nach unten. Darunter liegt der zweite Brennraum. Bei den beiden Brennkammern ist die eine für die Ausgasung des Holzes und die zweite für das Verbrennen des entstandenen Gases zuständig.

Weitere Elemente sind die thermische Ablaufsicherung. Dabei handelt es sich um eine Sicherheitsarmatur. Ihre Aufgabe ist es bei zu hoher Vorlauftemperatur des Kessels, dem Ofen kaltes Wasser zuzuführen.

Das Sicherheitsventil kommt zum Einsatz, sobald der festgelegte Betriebsdruck überschritten wird. Der automatische Entlüfter ist wiederum für den einwandfreien Betrieb des Holzvergasers verantwortlich.

Das Wasser, das durch den doppelwandigen Korpus des Jumbo S 18 Kw geleitet wird, sorgt für einen hohen Wirkungsgrad der abstrahlenden Wärme.

Fortsetzung folgt …

Leave a comment